Session to ‚Go‘

Am Freitag, den 26. Januar 2018 nur von 14-16 Uhr:

Bin ich mit meinen Freundinnen Alraune und Leona heute im Salon Excentric.

Die von uns “die Zeit für Sie hat“(oder wenn Sie Glück haben wir alle drei) wird Sie in ein kurzes Geschehen verwickeln und sich an Ihnen bedienen und sie anschließend wieder zur Tür begleiten. Dieses Event wird immer zu unterschiedlichen Themen angeboten.

Dieses Mal wird es sich in erster Linie um ihre Nippel drehen 🙂

229-124IMG_6987_webAlraune17_ps

Kurz, knackig und auch zu kennenlernen geeignet :-)

Ein kleiner Quicky für nur 60€ plus 5€ Vergnügungssteuer.

Anmeldung (am Lisetten per Mail) erbeten, bei:

Daria(at)miss-daria.de

Daria: 0179-3848854

Eine besondere Massage

Vor einiger Zeit war ich erstmals bei den „Drei Damen“ …… NEIN, nicht die vom Grill ….. sondern bei denen vom „Salon Excentric in Stuttgart und habe mich hier von ersten Moment an wie „Zuhause“ gefühlt.
So kam es, dass ich begann, dort des öfteren aufzuschlagen …… haben dieses Damen doch einen Einfallsreichtum, der kaum zu überbieten ist.
Da wäre zum einen z.B. eine „Session to go“ für den  kurzen Einkehrschwung zwischendurch ODER komplette Spielabende unter Gleichgesinnten MIT Spielegarantie, die illustren Gemeinheiten, bei denen sich (in der Regel) alle drei Damen (unter Beachtung erwähnter Tabus) an einem vergehen ….. uvm.
Nachdem ich schon einige Studios – mit wenig Begeisterung – im Raum Stuttgart besucht hatte, habe ich mir nun den Salon Excentric zu meinem Wohnzimmer auserkoren.

Nun ist es sicherlich natürlich – obwohl Sie alle Drei im Stande sind, einem den Atem zu rauben – dass es mir EINE besonders angetan hat ….. DARIA.
Seit der zweiten Einzel-Session nenne ich Sie Super-Daria …….. ich denke, diese Ergänzung trifft es ganz gut.

Ich bin kein klassischer Sklave der gerne Stiefel leckt oder am Halsband durch das Studio gezerrt werden möchte ….. gerne ausgeliefert aber trotzdem auf Augenhöhe.
Das liegt (erfahrungsgemäß) nicht jeder Dame. Super-Daria liegt das perfekt.

So kam es, dass ich Daria zu mehreren Einzelsessions besuchte …… und mir nach jeder einzelnen sicher war, das dies nicht zu toppen wäre – aber irren ist männlich 😉
Zu Weihnachten wollte ich mir etwas besonderes gönnen und dachte mir – geh mal 90 Minuten ……

Gedacht – getan ….. beim Vorgespräch sah ich, dass schon so einiges für mich vorbereitet war. So stand z.B. die Streckbank mitten im Raum ….. auf dieser widerum unmengen an Rollen mit Frischhaltefolie lagen.
Besorgnis machte sich breit. Wurde ich doch schon einmal in einem anderen Studio foliert …… folliert in einer Form, dass es ein Trauma auslöste.
Hier hatte damals die Oberdominate Ihre Sklavinen zu Hilfe gerufen …… von denen eine Sklavin ein dicker Mann in rot-schwarz kariertem Minirock, Perücke und Strapsen war.
Ich wurde also in Folie verzurrt und von allen gemeinsam auf den Edelstahl-Schragen gewuchtet. Jetzt hätte ich eigentlich wieder nach Hause gehen können – wäre ich nicht von Kopf bis Fuß folliert gewesen. Meine „Männlichkeit“ trat jedenfalls augenblicklich den Rückzug an ….. nicht nur für die noch kommenden 45 Minuten, sondern für die nächsten 14 Tage.

Aber nun zurück in mein „Wohnzimmer“.
Nach einigen (endgeilen) Fixierungsspielen wurde ich zur vorbereiteten Streckbank geleitet.
Erblindet durch eine Augenbinde UND taub durch Ohrstopfen UND einen Kopfhörer wurde klar ……. das heutige Thema ist Sinnesentzug.
Die Folierung ging mit einem handwerklichen Know-How von statten, dass hierbei NULL Erotik auf der Strecke blieb.
Ruckzuck war ich blind, taub UND (von Kopf bis Fuß) fest folliert ….. FEST IST GEIL.

Ich weiß bis heute nicht wie Sie es geschafft hat, meine Männlichkeit fast unbemerkt aus der Follierung zu schnitzen ….. aber ich nenne Sie ja nicht umsonst „Super-Daria“ 😉

So lag ich da nun ….. nichts sehend, nichts hörend und nicht zur kleinsten Bewegung fähig ….. mit einem vor Geilheit pochenden Sch…. der für die nächsten (mindestens) 45 Minuten nur IHR gehören sollte!

Was kommt jetzt ?!?
Erst einmal NICHTS …… das steigert die Geilheit ins unermessliche.
Plötzlich Wärme ………. wohlige, geile, zähflüssige Wärme die sich (wahrscheinlich in Form warmen Öl‘s – ich sehe ja nichts), wie in Zeitlupe, von der pochenden Spitze ganz langsam ihren Weg dem Schwanz entlang durch das Loch in der Folie zwischen die Beine bahnt.
Wer an vorzeitiger Ejakulation leidet, sollte spätestens jetzt damit anfangen sich mittelschwere Rechenaufgaben zu stellen oder vielleicht versuchen an Alice Schwarzer zu denken.
Das Öl muss aus einem großen Tank kommen ……… es fließt weiter und weiter ……… verteilt sich in meinem Zellophan-Kokon und sorgt mehr und mehr für wohlige, anhaltende, glitschige Wärme.
Wie kommen aber auf einmal die Hände hier rein? Überall Hände …… die mich massieren, sich in mein Fleisch krallen ……. mich in geile Raserei versetzen. Wenn ich jetzt komme, schieße ich ein Loch in die Decke ……. rechnen nützt nichts mehr – also an Alice Schwarzer denken!
Wie auch immer die Öffnungen in meinen Kokon kamen …… sie werden wieder verschlossen ….. es wird nachfolliert – fest nachfolliert ……… jaaaaa, fest ist geil!
Ich bin anscheinend nicht der einzige den das geil macht. Ich kann‘s riechen – Ja, riechen kann ich noch …….. und das ist genau vor meiner Nase! Vor meiner Nase und doch unerreichbar!
Super-Daria hat erkannt, dass mein exstatisches Geröchel meine Kehle hat austrocknen lassen.
Sie weiß mir zu helfen. Mein Mund füllt sich …….. ich schlucke ….. hier ist nichts bitter, scharf oder in irgendeiner Form unangenehm ….. NEIN, es ist grandios! Allerdings sollte man(n) hier aufhören an Alice Schwarzer zu denken, möchte man nicht dass das köstliche Nass seinen Rückweg antritt!
Jetzt bin ich genau da wo es zum Abschuss kommt, wenn Sie dem Schwanz nur etwas Luft zufächelt …….. aber Sie tut es nicht. Ob das gut ist oder nicht …….. ich weiß es nicht – ich weiß aber auch nicht wo ich bin und wie ich heiße!
Irgendwann darf ich kommen …….. kommen wie nur wenige Male je zuvor.

DANKE SUPER-DARIA ……. DANKE!

Dein G.

Illustre Gemeinheiten

Am Mittwoch, den 24. Januar in der Zeit von 16 bis 19 Uhr:

 

Wir bedienen uns immer wieder gerne gemeinsam an dem Leiden eines Zöglings, eines Schülers oder eines Sklaven. Und wir haben viel Spaß dabei, zusammen unsere illustren Gemeinheiten Realität werden zu lassen.

Tanna - 1 (4)

Dieses Nachmittagsspezial richtet sich an jene, die sich gerne unterwerfen. Vielleicht möchten Sie Ihre Grenzen erweitern und unsere manchmal eher unkonventionelle Spielarten kennen lernen? Natürlich sind auch Anfänger geladen – wir können unser Tempo und unsere Kräfte durchaus zügeln  😉

Wir werden diese Veranstaltung regelmäßig wiederholen und die Nachmittage jeweils unter einem anderen Motto gestalten.

Heute wird sich alles darum drehen ausgeliefert zu sein und darum Schmerzen für uns zu ertragen, mal hart, mal zart, mal schwer mal leicht oder eng und weit… Mehr wird nicht verraten!

 

Melden Sie sich bitte an bei:

Daria 0179-3848854

Der Countdown…

…für meinen Urlaub läuft  🙂

Liebe Gäste, liebe Neugierige, liebe Sklaven,

frohes, neues, gesundes und großartiges neues Jahr wünsche ich Ihnen!

Gestern habe ich festgestellt, dass nur noch bis heute Abend, dem 5. Januar 2018 Termine zu ergattern sind.

In der kommenden Woche mache ich Urlaub und bin erst am 17. und 18. Januar wieder im Salon. 

Wenn wir uns heute nicht mehr sehen,  z.B. zur Ausbeute, dann wünsche ich Ihnen eine feine Zeit, bis wir uns wieder sehen.

Herzliche Grüße

Daria

Surrender…

…from Silberfuchs

There is nothing like the feeling of unconditional surrender to someone you like and feel liked by. Handing your life and self over to the caring, strict and responsible dominatrix, Miss Daria, is the ultimate freedom in the end.

Her chains do not restrain, but secure you. Her control does not hold you back, but lead you towards a better you. Her grip does not force, but protects you. Her words do not order you around, but guide you on a meaningful path. Her punishments do not accuse, but excuse you from guilt. Her power over you does not oppress, but relieves you to freedom.

Surrender is not always an act of the weak towards the strong, giving up something precious to survive, on their own. It can also be an act of the strong towards the stronger, exchanging something precious to live a better life.

I like to surrender to Miss Daria

Weihnachtliche Schnappschüsse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine kleine Ansammlung von Impressionen der verganenen Tage!

Geschenke – Deko – Freundinnen – Festlichkeit – Sklaven  – Lichter 🎄

…in diesem Sinne noch einmal – Schöne Weihnachten 

für alle ✨⭐️🌟 

Daria

Frohe Weinachten…

… und einen wunderbaren Start ins neue Jahr

Liebe Gäste, liebe Neugierige, liebe Sklaven,

nur noch wenige Tage bis zum heiligen Abend 🙂 Und ich bin nur noch morgen und Freitag im Salon. 

Zwischen den Feiertagen werde ich vermutlich nur auf Termin im Salon sein,  falls Sie also „Gelüste“ bekommen sollte, melden Sie sich bitte rechtzeitig.

Vermutlich stecken Sie mit beiden Ohren bereits im Weihnachtsstress oder gönnen sich doch zwischendurch noch in paar schöne Stunden?

Allen, die ich in diesem Jahr nicht mehr sehen werde, wünsche ich wunderschöne Weihnachtstage ⛄️🎄✨ und einen super Rutsch ins neue Jahr 🎉🍀🥂.

Ich hoffe sehr, dass Sie gute hineinrutschen und das 2018 ein ebenso großartiges Jahr wird wie 2017!!!

Ganz herzlich

Daria

 

 

 

Urlaub Ende 2017/Anfang 2018

Liebe Gäste, liebe Neugierige, liebe Sklaven,

vom 30.Dezember 2017 bis einschließlich 2. Januar 2018

sowie

vom 9.Januar bis einschließlich 16. Januar 2018

mache ich Urlaub 🙂

An allen andere Tagen bin ich telefonisch erreichbar und auch Termine sind in der Zeit nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Herzlichen Gruß 

Daria

Telefonberatung mit Daria 

Eine BDSM-Session kann sehr tiefgehend sein und intensive Gefühle hervorrufen, die noch lange nachwirken. Besonders schwierig ist das für Menschen, die als Kind traumatische Gewalterfahrungen erlebt haben und ihre BDSM-Sexualität vielleicht nie so unbeschwert genießen können wie andere.

Auch bei mir besteht immer die latente Gefahr, dass beim BDSM (so lustvoll es auch sein kann) Kindheitserinnerungen getriggert werden, die schmerzhaft sind und die ich wahrscheinlich nie vollständig loswerde. Ich weiß, dass ich mit diesem Risiko verantwortungsvoll umgehen muss; dass ich mir auch in den Begegnungen mit Daria nur so viel zumuten darf, wie ich es auch verarbeiten kann.

Trotzdem kam es dieses Jahr im September erstmals zu einer Situation, in der mich ein BDSM-Spiel innerlich so aufgewühlt hat, dass ich das dringende Bedürfnis hatte, im Nachhinein noch einmal darüber zu reden. Damals war das problemlos möglich, weil Daria sich für mehr als eine Woche in Hamburg aufhielt, so dass ich ein paar Tage später kurzfristig noch einmal zu ihr kommen konnte. Wir haben die vorangegangene Session aufgearbeitet und Daria konnte mir helfen, mich wieder zu stabilisieren.

Meine Sorge war aber schon damals: Was passiert, wenn mich ein BDSM-Spiel noch einmal so aufwühlt, dass ich dringend mit jemandem darüber reden muss, Daria aber am nächsten Tag schon wieder nach Stuttgart zurückfährt? Für solche Fälle hat mir Daria jetzt erstmals die Möglichkeit einer telefonischen Nachbesprechung angeboten. Letzte Woche habe ich sie zur vereinbarten Zeit in Stuttgart angerufen und wir haben eine ganze Stunde miteinander telefoniert. Zu Darias üblichem Beratungstarif, den sie auch für persönliche Gespräche erhebt.

Der Telefontermin mit Daria hat mir geholfen, meine Gedanken nachträglich noch einmal zu sortieren und wichtige Fragen anzusprechen, die mir noch auf der Seele lagen. Das tat gut und dadurch kann ich für die nächste Zeit wieder ein wenig loslassen, ohne dass mir noch akut etwas auf der Seele lastet.

Natürlich ersetzt ein Telefongespräch keinen persönlichen Kontakt und zum Regelfall soll es nicht werden, darüber sind Daria und ich uns einig. Dennoch freue ich mich, dass ich in begründeten Fällen auch zwischendurch mit Daria sprechen kann, ohne dass wir wochenlang warten müssen, bis sie wieder nach Hamburg kommt. Ich hoffe nicht, dass ich solche „Akuttermine“ häufig in Anspruch nehmen muss, aber allein die Möglichkeit hat etwas Beruhigendes.

In diesem Sinne danke ich dir, liebe Daria, für unsere vielfältigen Begegnungen, die wir dieses Jahr in Hamburg miteinander hatten. Sie waren zwar nicht immer einfach, im Rückblick bin ich aber immer ein Stück daran gereift. Ich wünsche dir und deinem Team vom Salon Excentric ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018!

Dein
Adrian

Eine kleine Danksagung

Ich will meine Eindrücke von der heutigen Session hier nieder schreiben solange sie noch frisch sind.

Ich bin ein SM-Anfänger und hatte meine erste Erfahrung mit Miss Daria. Schon früher hatte ich gewisse Neigungen und Fantasien, doch ich habe mich nie wirklich getraut diese auch auszuleben. Ich konnte das auch nicht wirklich, denn die meißten SM-Studios hier in Stuttgart wirkten auf mich so künstlich, als steckte dahinter nur die reinste Geldmacherei. Beim Salon Excentric waren meine Eindrück genau entgegengesetzt und als ich dann auf das Profil von Miss Daria gestoßen bin hat es bei mir direkt gezündet.
Beinahe eine ganze halbe Stunde wurde ich von ihr am ganzen Körper ausgepeitscht und ich habe jeden einzelnen Schlag genoßen. Am Ende verhalf sie mir sogar zum besten Orgasmus, den ich seit langem hatte.

Miss Daria versteht es sich auf ihre Gäste einzulassen und diese gekonnt in ihre wunderbare Welt hinein zu ziehen. Zudem hat sie noch einen wahnsinss Körper, den sie gekonnt eingesetzt hat, um meine Lust zu steigern.
Ich freue mich schon so sehr auf das nächste Treffen mit dieser wunderschönen Herrin.

Robert