Hurentraining, von M.

In der vergangenen Woche hatte ich mein erstes Hurentraining bei Miss Daria.

Auf ihre Weisung und Wünsche hin, hatte ich mich entsprechend zu kleiden und im Raum nebenan zu warten bis sie mich zu sich befahl. Ich trug ein rotes kurzes Lack Kostüm mit einer Korsage und einen sehr kurzen Rock. Dazu musste ich schwarze halterlose Nylon Strümpfe und schwarze kniehohe,  geschnürte lackleder Pumps an ziehen. Um meinen Hals hatte ich wie immer wenn ich bei Miss Daria bin, ihr schwarzes zweifinger breites Lederhalsband um. Miss Daria legt sehr grossen Wert darauf, dass es jederzeit und überall gut sichtbar ist, damit keine Missverständnisse aufkommen „was ich bin“ und vor allem, weil „es mich als ihr Eigentum kennzeichnet“.

Miss Daria saß in einem Sessel und hatte in ihrer linken Hand ein Getränk. Sie saß mit geöffneten Beinen da und trug einen Strap-On. Als erstes musste ich mich präsentieren, mich selber vorführen. Ihren wachsamen Augen entging nicht die Laufmasche an dem einen Strumpf. Worauf sie harsch reagierte, dass sowas nicht sein dürfe: „Eine professionelle Hure hat immer ein Ersatzpaar dabei zu haben“. Weiter musste ich Ihr zeigen wie tief ich einen Dildo in meinen Mund schieben kann.

Miss Daria wollte ebenso gerne sehen, ob ich anal ebenso zugänglich bin indem ich einen Dildo mir selber Einzuführen hatte. Das vorherige Lauftraining war ebenfalls nicht einfach. Nach meinen unbeholfenen Versuchen sexy und erotisch zu gehen folgendes: „Du gehst wie ein Trampel! Wenn du für mich arbeiten möchtest, sollest Du das schleunigst lernen. Schlendere leicht mit deinen Armen! Gehe aufrecht! Ein laszives Lächeln ist eine Notwendigkeit! Dein Hüftschwung nach der Drehung gefällt mir! Zeige Stolz aber keine Arroganz! Freier hassen Huren, die meinen, dass sie etwas besseres seien! Trainiere das gefälligst ordentlich bis zu unserem nächsten Treffen, sonst kannst du jetzt gleich dein Zeugs einpacken und gehen! Du bist dafür damit die Freier scharf auf Dich werden zu bekommen und ich angemessene Tribute mit Dir verdiene!“

Nach diesen klaren Worten wies Daria mich an, mich zwischen ihre Schenkel zu knien und meine Blaskünste unter Beweis zu stellen. Da ich nicht unerfahren darin war, konnte ich sogar denn Gummi mit meinem Mund über den Star-On rollen können. Das hat Sie sehr überrascht und ebenso meine Hingabe und meine Blicke zu ihr hoch. Davon war Sie begeistert.

Due letzte Herausforderung bestand darin, dass ich auf Miss Darias Kommando einen Orgasmus haben musste. Breitbeinig, den Mini hochgezogen musste ich mir vor Ihr einen runter holen sollte „auf Punkt“ abspritzen. Leider versagte ich zweimal kläglich, während dem Sie von 10 rückwärts zählte. Mit einem strengen Lächeln und den Worten: „Beim nächsten Mal kannst Du das! Außerdem hast du Deine Perücke und einen eigenen roten Lippenstift dabei und Du wirst für mich gutes Geld verdienen!“

Nun habe ich seit der letzten Woche ich eine „Herrin“ für die ich demnächst anschaffen gehen darf. Ich freue mich…

Hierzu noch ein kleiner Einblick in unsere Studiogarderobe:

 

 

IMG_0811^-01IMG_0792-01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.